Budgetanalyse 2011 der Arbeiterkammer

Die ExpertInnen der Arbeiterkammer beurteilen Jahr für Jahr die jeweiligen Bundesbudgets hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf Verteilung, wirtschaftliche Entwicklung und Lage der ArbeitnehmerInnen. So auch das höchst umstrittene Sparbudget 2011. Die Budgetexpertise bzw. -bewertung seitens der Arbeiterkammer ist dabei eine der umfangreichsten, detailreichsten und präzisesten überhaupt und bietet reichhaltig Informationen, Analysen und Diskussionsstoff. Eine Kurzeinschätzung des Budgets 2011 auf der AK-Homepage:

„Die Konsolidierungsmaßnahmen der Bundesregierung beinhalten erste wichtige Schritte in Richtung mehr Steuergerechtigkeit“, sagt AK Präsident Herbert Tumpel, „die Vermögenszuwachsteuer, die Einschränkungen der Stiftungsprivilegien sowie die Bankenabgabe gehen in die richtige Richtung.“

Deutlichen Verbesserungsbedarf sieht die AK auch noch bei Familien. Außerdem braucht es dringend zusätzliche finanzielle Mittel für weitere Offensivmaßnahmen für Bildung, Gesundheit, Pflege und Kinderbetreuung.

Die Arbeiterkammer fordert aber nach wie vor eine Steuerstrukturreform, die zum Ziel haben muss, Arbeit zu entlasten und Vermögen und Kapital stärker in die Pflicht zu nehmen.

Die umfassende, detailierte 83-Seiten starke Budgetanalyse hier als Download. Ebenso die Einschätzung der Budgetkonsolidierungsmaßnahmen.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.