Personalvertretungswahlen im öffentlichen Dienst: Wo überall Unabhängige GewerkschafterInnen gewählt werden können

Von 25. bis 26. November finden die Personalvertretungswahlen im Bundesdienst und bei den LandeslehrerInnen statt. Einen Erfolg haben die Unabhängigen GewerkschafterInnen im öffentlichen Dienst und Ausgegliederte bereits jetzt zu verzeichnen: Noch nie gab es so viele UG-Kandidaturen wie zu diesen Personalvertretungswahlen. Für immer mehr Beamte und Vertragsbedienstete gibt es damit eine unabhängige Wahlalternative zur FCG-ÖAAB und FSG! Bei den PV-Wahlen 2004 zählten die Unabhängigen GewerkschafterInnen mit insgesamt 9,79 % (rund. + 3 %) der Stimmen zu den WahlsiegerInnen. Die Chancen, dieses Wahlergebnis noch zu steigern, stehen also nicht schlecht.

In folgenden Bereichen kandidieren Listen der Unabhängigen GewerkschafterInnen unter unterschiedlichsten Listenbezeichnungen, manchmal in einer Wahlplattform mit Grünen Gruppen. Gemeinsam ist das Kürzel „UG“ für „Unabhängige GewerkschafterInnen“ im Listennamen.

LehrerInnenbereich (AHS, BMHS, APS, BS, Pädagog. Hochschulen)

Traditionell stark sind die Unabhängigen GewerkschafterInnen (unter dem Dach ÖLI-UG, Österreichische LehrerInneninitiative-Unabhängige GewerkschafterInnen) im LehrerInnenbereich. Neue ÖLI-UG Kandidaturen gibt es in den Wiener Berufsschulen, in den Pädagogischen Akademien und an den Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMHS) in Niederösterreich.

Unter folgenden Bezeichnungen kandidieren UG-Listen an den Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) und an den BMHS:

Vorarlberg: Vorarlberger LehrerInneninitiative (VLI-UG)

Tirol: Tiroler LehrerInneninitiative (TLI-UG)

Salzburg: Salzburger LehrerInneninitiative (SLI-UG)

Oberösterreich: Oberösterreichische LehrerInneninitiative (OÖLI-UG)

Kärnten: Kärntner LehrerInneninitiative (KLI-UG)

Steiermark: Steirische LehrerInneninitiative (SteLI-UG)

Niederösterreich: Niederösterreichische LehrerInneninitiative (NÖLI-UG)

Wien: Wiener LehrerInneninitiative (WILI-UG)

Burgenland (nur AHS): Grüne LehrerInnen – ÖLI-UG


Landesgruppen der ÖLI-UG aus dem Pflichtschulbereich (APS) kandidieren unter folgenden Bezeichnungen:

 

Tirol: Tiroler LehrerInneninitiative (TLI-UG)

Salzburg: Grüne und Unabhängige LehrerInnen (GRULUG)

Oberösterreich: Grüner PädagogInnenverein und Kritische unabhängige LehrerInnen Initiative (GPV & kuli-UG)

Steiermark: Parteiunabhängige LehrerInnen Liste (PULL-UG)

Wien: aktive PflichtschullehrerInnen (apfl-UG)

 

Keine APS-Kandidatur kam dieses Jahr leider in NÖ zustande. Zu den PV Wahlen 2009 kandidierten die Grünen gegen die Unabhängigen GewerkschafterInnen in NÖ im APS-Bereich (in der Folge kandidierten die Grünen ja auch mäßig erfolgreich gegen die AUGE/UG zu den AK-Wahlen). Beide Kandidaturen waren wenig erfolgreich, haben jedoch zu einer Spaltung der alternativen LehrerInnenschaft und entsprechender Demotivation geführt. Der „Erfolg“ dieser Gegenkandidatur: weder die UG, noch die Grünen kandidieren dieses mal. Mangels motivierter KandidatInnen.

Erstmalige ÖLI-UG Kandidaturen gibt es an den Pädagogischen Hochschulen und den Wiener Berufsschulen:

Pädagogische Hochschulen: Österreichische LehrerInnenintiative (ÖLI-UG)

Berufsschulen (Wien): Österreichische Berufsschul-LehrerInneninitiative (ÖLI-UG)

 

Ministerien, Hoheitsverwaltung

Deutlich vergrößert hat sich der KandidatInnenkreis der Unabhängigen GewerkschafterInnen im Bereich der Ministerien. Neue UG-Kandidaturen gibt es im Wissenschaftsministerium (inkl. Allgemeines Universitätspersonal), im Sozialministerium und im Bundessozialamt (BSA), im Lebensministerium im Bereich der Land- und Forstwirtschaft und – eine kleine Sensation – im Ministerium für Landesverteidigung. Wie bereits bei der letzten Wahl kandidiert die UG im Unterrichtsministerium, im Bereich Umwelt des Lebensministeriums sowie im Bundesministerium für Infrastruktur. Landesweit kandidiert die UG an den Finanzämtern in Tirol und Vorarlberg.

BMASK (Sozialministerium und BSA): Grüne Liste – UG

BMLV: Grüne im Bundesheer – Unabhängige GewerkschafterInnen (GIB-UG)

BMUKK (Dienststellenausschuss): Liste Offenes Team – UG im BMUKK

Lebensministerium – Land-, Forst- und Wasserwirtschaft: Unabhängige Liste Land- und Forstwirtschaft – Unabhängige GewerkschafterInnen (ULLF-UG)

Lebensministerium – Umwelt: Plattform überparteilicher PersonalvertreterInnen (PÜP-UG)

BMWF (Dienstellenausschuss): Liste Offenes Team – UG im BMWF

BMWF (Zentralausschuss, inkl. Allgemeine Universitätsbedienstete): Unabhängige Vertretung der Bediensteten – Unabhängige GewerkschafterInnen (UVB-UG)

BMVIT (Dienstellen Sektion III): Offene Liste – UG

Finanzämter Tirol und Vorarlberg: Unabhängige und Grüne – Liste Müller (UG-LM)

 

 

Kommentar zu „Personalvertretungswahlen im öffentlichen Dienst: Wo überall Unabhängige GewerkschafterInnen gewählt werden können“

  1. Harald Frassine sagt:

    So viele Initiativen von PädagogInnen, vom https://kindergartenaufstand.at bis an die Unis – Wär’s da nicht an der Zeit, eine
    *** ÖGB-Arge Fachgruppenvereinigung Pädagogische Berufe ***
    ins Leben zu rufen???

    (Ich wirke für die KIV-UG im Zentralvorstand der ÖGB-Arge FGV Gesundheitsberufe mit und könnte mir ein Leben ohne diese wichtige Koordinationsstelle nimmer vorstellen. Gerne vermittle ich diesbezügliche Kontakte.)

    Glück auf,
    Harald

Dein Kommentar: