Schubhaft-Demo

Fünfzehnhundert Menschen demonstrierten am 20.10.09 auf dem Minoritenplatz gegen Fekter und ihr Gesetz. Es war ein schöner Abend. Der Platz vor dem Innenministerium war voll. Auch viele junge Menschen waren da und haben gezeigt, daß sie das Unrecht nicht akzeptieren. Daß sie den öffentlichen Raum nicht den Rassisten überlassen.

Wir danken allen Organisationen und Initiativen, die gemeinsam mit uns ein breites Bündnis bilden und deren Solidarität diese Kundgebung ermöglicht hat. Neue, schwere Aufgaben kommen auf uns zu. Es gilt, Verfolgte zu schützen, Abschiebungen zu verhindern, Schutzräume zu schaffen, den zivilen Ungehorsam zu organisieren. Es ist der Beginn eines langen Kampfes. Wir werden Fekter und ihr Gesetz zu Fall bringen. Österreich wird wieder Asylland werden. Die Menschenrechte werden wieder gelten in diesem Land. Michael Genner Obmann von Asyl in Not www.asyl-in-not.org

(mehr)

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.