Wir – die BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen des AMS Österreich

IMG_7989erklären uns mit den friedlichen Protestaktionen der Studentinnen und Studenten solidarisch.Das beste Mittel, um Arbeitslosigkeit zu verhindern ist Bildung.
Österreichs AkademikerInnenquote liegt abgeschlagen weit hinten im
europäischen Feld. Eine gute Qualifikation und Bildung ist aber der
Schlüssel schlechthin, um Arbeitslosigkeit so gering wie möglich zu
halten.
Dazu gehören natürlich entsprechende qualitative und quantitative
Rahmenbedingungen an Österreichs Hochschulen und auch schon im Vorfeld
eine dringende Verbesserung unseres Schulsystems.
Jede Verbesserung im Bildungsbereich ist schon im Vorfeld eine
prophylaktische Intervention gegen Arbeitslosigkeit und deren
gesellschaftliche, aber auch ökonomische Folgen.
Gerade wir, als BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen im AMS
Österreich, unterstützen deshalb jeden konstruktiven und friedlichen
Protest der StudentInnen, um Forderungen für gerechtere, soziale und
qualitätsfördernde Maßnahmen durchzusetzen!

Heinz Rammel, ZBR-Vorsitzender und Vorsitzender der
AMS-GewerkschafterInnen

mit freundlichen Grüßen,
Andreas MALANDI

Anm. der Redaktion: die Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB sind die zweitstärkste Fraktion im Betriebsrat des AMS, die FSG stellt die Mehrheit.

Dein Kommentar: