„Zeit für Menschlichkeit“: Das war die Demonstration der Beschäftigten der Wiener Krankenhäuser

„Zeit für Menschlichkeit“ – unter diesem Titel läuft die Kampagne der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Wiener Gesundheitsbereich und gegen die Einsparungen im Wiener Krankenanstaltenverbund. Die Kampagne startete mit einer Kundgebung hinter dem Wiener Rathaus am 14. September 2011 um 19.00. 700 TeilnehmerInnen wurden erwartet – über 1.500 kamen. Unter ihnen auch zahlreiche AktivistInnen, BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen der KIV/UG – der Unabhängigen GewerkschafterInnen in der GdG. Renate Sassmann hat einmal mehr KundgebungsteilnehmerInnen interviewt. Warum sie hier sind. Wo die Probleme im Gesundheitsbereich liegen. Was ihre Forderungen sind. Und auch, wie der Protest weitergehen soll.

 

 

Und hier, auf unserem Sozialmilliarde-BLOG ist ein Kurzfilm von Wolfgang Weber von Wien-TV zu sehen, der ebenfalls von der Demonstration berichtet, und Betroffene zu Wort kommen lässt.

Und wer wissen will, warum denn genau die Beschäftigten des Gesundheitsbereichs und der Wiener Krankenanstalten demonstrieren: Eine Zusammenfassung der Studie Arbeitsbedingungen und Arbeitsbelastungen im Gesundheitsbereich der AK Wien und Niederösterreich findet sich ebenfalls auf unserem BLOG Sozialmilliarde.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.