15 Jahre UG (III): die UGöD – die unendliche Geschichte einer verweigerten Anerkennung

Teil 3 unserer Serie „15 Jahre UG“. Diesesmal stellen sich die UGöD – die Unabhängigen GewerkschafterInnen in der GöD vor. Gerne hätten wir an dieser Stelle geschrieben: die UG-Fraktion in der GöD.  Tatsächlich ist es nämlich so, dass bis heute der UGöD die Fraktionsanerkennung in der GöD vorenthalten wird. Trotz Wahlergebnissen bei den LehrerInnen rund um 20 %. Trotz starker betriebsrätlicher Verankerung in ausgegliederten Betrieben und Universitäten. Trotz bundesweiten Wahlergebnissen rund um die 8, 9 %. Was in jeder anderen Gewerkschaft für eine Anerkennung als Fraktion ausreichen würde, reicht in der GöD nicht. Renate Sassmann hat Reinhart Sellner – langjähriger Personalvertreter der ÖLI-UG bei den AHS-LehrerInnen und einer der aktuellen UGöD-Vorsitzenden sowie Richard Koller – über viele Jahre Betriebsratsvorsitzender im Bundesrechenzentrum, ebenfalls UGöD-Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender zur – oft nicht ganz einfachen –  Geschichte und Entwicklung der UGöD, des öffentlichen Dienstes überhaupt sowie zum Umgang der GöD mit Minderheitenfraktionen befragt. Schauen Sie sich das an!

.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.