Pride at work – Arbeitssituation für LGBTIQ verbessern


Die AUGE/UG und die UG stehen für eine völlige Gleichstellung von LGBTIQ-Personen in der Arbeitswelt. Diskriminierung und Homofeindlichkeit haben auch im Arbeitsleben nichts verloren. Denn gerade auch am Arbeitsplatz braucht es mehr Solidarität, Akzeptanz und Gleichberechtigung.

 

Die Arbeitssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*Gender und Intersex Personen (LSBTI) in Österreich

Schätzungen zufolge arbeiten in Österreich zwischen 200.000 und 300.000 Beschäftigte, die mindestens einer der Kategorien der Abkürzung „LSBTI“ angehören – also lesbisch, schwul, bisexuell, trans* oder inter* sind. 2018 wurde nun erstmals im Auftrag der Arbeiterkammer von SORA eine Studie zur Arbeitssituation dieser Beschäftigten durchgeführt. Dabei wurden knapp 1.300 Personen online zu ihrer Erwerbs- und Arbeitssituation, zu erlebten Diskriminierungen und Benachteiligungen sowie zu möglichen Abhilfen und Bedarf nach Unterstützung befragt.

Hier gehts zur Studie von 2018:

Studie_Arbeitssituation_von_LSBTI-Personen_in_O_sterreich

 

Regenbogenparade 19. Juni 2021

Am 19. Juni 2021 ist es soweit: Zum 25. Mal zieht die Regenbogenparade um die Wiener Ringstraße. Die Demonstration setzt zum Abschluss von Vienna Pride noch einmal ein lautes Zeichen für die Rechte, Akzeptanz und Sichtbarkeit von LGBTIQ-Personen in Österreich, Europa und der ganzen Welt.

Weitere Informationen zur Regenbogenparade 2021 findest du unter viennapride.at/regenbogenparade/

 

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.