Aktueller AK Newsletter: Teilzeitbeschäftigung in Österreich

Die Arbeiterkammer Wien verschickt regelmäßig einen sozial- und wirtschaftsstatistischen Newsletter. Der aktuelle setzt sich mit Teilzeitbeschäftigung in Österreich auseinander. . Ein Viertel aller Beschäftigten arbeiten Teilzeit Ein Viertel aller Beschäftigten (Selbständige wie Unselbständige) – genau 25,5 % waren 2010 Teilzeit beschäftigt. In absoluten Zahlen waren das 1,03 Millionen Menschen. Interessant ist die Entwicklung von Teilzeit […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures


Arbeitszeiten in der Krise

Wieviel arbeiteten Österreichs ArbeitnehmerInnen in Zeiten der Krise? Ging die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit aufgrund weniger Überstunden zurück – wie wohl angesichts der Produktionseinbrüche in der Industrie zu erwarten gewesen wäre? Oder sind Österreichs ArbeitnehmerInnen selbst in der Krise hinsichtlich der Länge ihrer Arbeitszeiten traurige „EU-Spitze“ geblieben? Ein Blick in die Statistik kann Aufschluss darüber geben. […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures, Überstunden


AK Oberösterreich: „ARBEIT FAIR TEILEN“

42,3 Wochenstunden arbeiten in Österreich durchschnittlich Vollzeit beschäftigte Männer. Vollzeit beschäftigte Frauen arbeiten im Jahr 2010 durchschnittlich 40,4 Wochenstunden. Die Wunscharbeitszeit ist eine ganz andere: bei Männern beträgt diese 39,5 Wochenstunden, bei Frauen 38,1 Wochenstunden. So die Broschüre der AK-Oberösterreich „Arbeit Fair teilen“. – Und die AK präsentiert noch weitere interessante Ergebnisse: – 35 % […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures, Überstunden


AK NÖ Studie: Weniger Überstunden – mehr Jobs?

162.000 NiederösterreicherInnen – rund ein Viertel aller ArbeitnehmerInnen in NÖ – leisten regelmäßig Überstunden. Mit 9 Überstunden/Woche liegen sie damit über dem Österreich-Schnitt von 8,5 Stunden wöchentlich. In einer Studie vom Juli dieses Jahres („Überstunden und Beschäftigung“, AK NÖ)  geht nun die AK NÖ der Frage nach, ob der Abbau von Überstunden zusätzliche Jobs schaffen […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures, Überstunden


Arm trotz Arbeit: Teilzeit, Atypische Beschäftigung und Niedriglöhne

Atypisch Beschäftigte – also Teilzeit, befristet oder geringfügig Beschäftigte bzw. Leih- und ZeitarbeiterInnen – verdienten 2006 um fast ein Viertel – nämlich um 23,2 % weniger als „normale“ Vollzeitbeschäftigte (nämlich durchschnittlich Euro 9,45/Stunde brutto statt 12,30). Wie verhält es sich nun mit atypischer Beschäftigung und Niedriglöhnen? Atypisch Beschäftigte sind deutlich stärker von Niedriglöhnen betroffen als […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures


Tipp: PRO GE Kampagne "Zeit für kürzere Arbeitszeiten"

Auch wenn es im Rahmen der diesjährigen Kollektivvertragsverhandlungen bei den Metallern nichts  aus einer Arbeitszeitverkürzung geworden ist, aus welchen Gründen auch immer – erfreulich ist zumindest, dass Arbeitszeitpolitik im Sinne von Arbeitszeitverkürzung wieder Thema ist. Verweisen wollen wir in diesem Zusammenhang auf die Kampagne der PRO GE unter dem Motto „Zeit für kürzere Arbeitszeiten“. Auf […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: 30-Stunden-Woche, Arbeitsmarkt, facts & figures


WIFO-Marterbauer: 35-Stunden-Woche bringt 130.000 zusätzliche Jobs!

Im Rahmen der am 1. Juni 2010 stattfindenden dritten Vollversammlung der AK Niederösterreich der laufenden Periode referierte der WIFO-Konjunkturexperte Markus Marterbauer über die Auswirkungen der Wirtschaftskrise und daraus resultierende Herausforderungen an die Wirtschafts- und Sozialpolitik. Marterbauer forderte auch beschäftigungspolitische Maßnahmen. Neben dem Ausbau sozialer Dienstleistungen – wie etwa flächendeckender Kinderbetreuungseinrichtungen – sprach sich der WIFO-Ökonom […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures


Unselbständig Beschäftigte in Österreich (II): Vollzeit, Teilzeit und wie sich diese auf Männer und Frauen verteilt

Die Verteilung zwischen Voll- und Teilzeitarbeitsplätzen in Österreich hat sich äußerst divergent entwickelt. Vollzeit arbeiteten 2008 nach Statistik Austria (Arbeitskräfteerhebung 2008, S. 339ff) 2,71 Mio Personen. Verglichen mit 1994 sind das um 29.000 Arbeitsplätze weniger. 2004 hatte es mit 2,592 Mio Arbeitsplätzen die geringste Anzahl in der Periode von 1994 bis 2008 gegeben. D.h. es […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsmarkt, facts & figures