Energieversorgung als Daseinsvorsorge

Ausgegliederte Unternehmen sind abhängig von öffentlichen Mitteln, beauftragt gewinnorientiert zu wirtschaften und gesetzlich verpflichtet zur Teilnahme an Börsen-, Aktien- oder Wertpapiermärkten. Zur Absicherung ihrer Liefermengen planen Energieversorgungsunternehmen 1-2 Jahre voraus, Kraftwerke mit konstanter Leistung bieten ihr Produktionsvolumen auch für 1-2 Jahre im Voraus an und zwar über Energiehandelsbörsen wie EEX – European Energy Exchange in […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


Change by Design, not by Desaster!

Am Freitag, dem 1. April, war es dann soweit: der Vortrag von Katharina Rogenhofer „Ändert sich nichts, ändert sich alles: Klimapolitik, demokratische Beteiligung und mögliche Wege aus der Klimakrise“ konnte endlich stattfinden. Ursprünglich als Auftakt zum Thema Strukturwandel im Rahmen unserer inhaltlichen Buko im Herbst 2021 geplant, zuerst pandemiebedingt ins Frühjahr verschoben, mussten wir dann wieder Corona geschuldet ins digitale Format wechseln.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


… oder Barbarei? Zum zweiten Teil des 6. Sachstandsberichts des IPCC

Am 28. Februar wurde der zweite Teil des 6. Sachstandsberichts des IPCC veröffentlicht. Der erste Teil behandelte die naturwissenschaftlichen Grundlagen des Klimawandels, der Schwerpunkt des zweiten Teils liegt auf die Folgen, Anpassung und Verwundbarkeit durch den Klimawandel. Der Bericht ist eine deutliche Warnung vor den Folgen der Untätigkeit.

Knapp 900 Autor*innen aus 67 Staaten arbeiteten ehrenamtlich über fünf Jahre an diesem Teil des 6. Sachstandberichts. Dafür sichteten sie über 34.000 begutachtete (peer reviewd) wissenschaftliche Fachartikeln und 62.000 Review-Kommentare (der Gutachter*innen für diese Fachartikeln). Das unterstreicht erneut, warum die Berichte des IPCC innerhalb der Wissenschaft als glaubwürdigste und fundierteste Darstellung des naturwissenschaftlichen, technischen und sozioökonomischen Forschungsstandes über das Klima gelten.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


AUGE/UG verurteilt Räumung des Protestcamps und fordert klimafreundliche Alternativen

Der Widerstand der mit den Plänen zum Lobautunnel und der Stadtstraße begonnen hat, wird nicht aufhören. Die Räumung des Protestcamps auf der Baustelle der Stadtstraße Aspern wird kein Ende des Konflikts bringen und schon gar nicht den Klimabewegung stoppen. Sie ist gekommen um zu bleiben.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


COP26: Es ist nicht alles schlecht …

Vom 31. Oktober bis 13. November 2021 fand in Glasgow die Weltklimakonferenz statt. Es war die 26. Konferenz der „Conference of the Parties“ (COP). 25.000 Delegierte aus fast 200 Ländern trafen sich in Glasgow. Viel Kritik wurde an der Klimakonferenz laut, aber bei aller Kritik: Vorsichtig kommt Hoffnung auf, dass wir die Klimaziele doch noch erreichen können.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


Unabhängige GewerkschafterInnen zur Steuerreform: Too little – Too late: das Klima verhandelt nicht

„Der erste weltweite Klimagipfel liegt mehr als 40 Jahre zurück und seit damals ist für alle klar, die es wissen wollen: die Folgen der Industrialisierung und des ungebremsten Wachstums werden irreversible, weltweite und vor allem unabschätzbare Folgen haben“, meint Marion Polaschek, Vorsitzende der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB. „Die Reaktion der politisch Verantwortlichen seither lässt sich kurz zusammenfassen: verhandeln wir einmal – konkret werden können wir immer noch. Wenn ich die ökologischen Ziele der Steuerreform lese, kann ich nicht glauben, dass den Verantwortlichen klar ist, worauf wir seit langem nachgewiesenermaßen zusteuern – ja, worin wir uns bereits seit langem befinden.“

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


Eindrücke vom weltweiten Klimastreik am 24.09.2021 in Wien

Vergangenen Freitag haben wir gemeinsam mit Tausenden, jungen und motivierten Menschen ein lautes Zeichen für eine mutige Klimapolitik und globale Klimagerechtigkeit auf die Straße getragen. Unter dem Motto „Alle fürs Klima“ haben wir bunt, kreativ und mit viel Humor, unsere Stimme gegen ein „weiter wie bisher“ erhoben. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit, die vom Mensch gemachte Klimakatastrophe zu begrenzen. Ein unbedingtes Bekenntnis zu den Klimazielen der Vereinten Nationen und der Beschränkung der Erderwärmung auf 1,5 Grad ist das Gebot der Stunde!  

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel


Klimaaktivist*innen blockieren Stadtstraße-Baustellen

Seit Montagmorgen werden von junge Klimaaktivist*innenvon drei Baustellenzufahrten zur geplanten Stadtstraße in Wien blockiert. Vier Organisationen stemmen vor Ort die Blockade: Fridays for Future Vienna, System Change, not Climate Change, Jugendrat und Extinction Rebellion Austria. Ich habe am Montag Nachmittag die Aktivist*innen besucht. Dort rechnete man noch mit einer Räumung am ersten Tag, doch am Nachmittag zeigte sich, dass die Räumung erstmal vom Tisch ist. Die Aktivist*innen haben auf ihrem Plenum gemeinsam beschlossen zu bleiben und die Baustelle weiter zu blockieren. Auch die Presseabteilung ASFINAG schaute vorbei um sich ein Bild von der Blockade zu machen. „Irgendwann werde man die Blockade schon räumen müssen, die Baustelle muss weiter gehen“, meinte die Vertreter*innen der AFINAG.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Demokratie, Ökologie & Arbeitswelt, Klimawandel