Urteil zur 24 Stundenbetreuung in Deutschland und welche Auswirkungen es auf Österreich hat

Die 24 Stundenbetreuung war in Österreich viele Jahrzehnte auf illegale Beine gestellt. Erst ein Skandal 2006, bei dem der damalige Kanzler Wolfgang Schüssel zugeben musste, dass seine Schwiegermutter von einer illegal beschäftigten Pflegerin betreut wurde, führte zu einer schnell formulierten gesetzlichen Regelung. Schon damals war in den Analysen der gewählten Variante klar, dass damit nicht der Versuch unternommen wurden, die Rechtswidrigkeiten zu beenden und den 24-Stunden Betreuer*innen ihnen zustehenden Rechte zuzugestehen. Vielmehr wurde mit dieser Regelung etlichen illegalen Beschäftiger*innen eine leistbare Möglichkeit der legalen weiteren Ausbeutung geschaffen.
Viele Jahre fristeten die 24-Stunden Betreuer*innen und deren Arbeitsbedingungen ein Schattendasein und erst die Pandemie und ihre klar spürbare Systemrelevanz hat dem Thema wieder etwas Aufmerksamkeit gebracht.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Pflege, Recht


12. Mai internationaler Tag der Pflege

Anlässlich des internationalen Tags der Pflege, haben viele Organisationen wieder einmal auf den massiven Personalmangel in der Pflege hingewiesen. Genau aus diesem Grund hat die AUGE/UG in mehreren Bundesländern in den Arbeiterkammervollversammlungen einen Antrag zur Beibehaltung der Diplompflegeausbildung eingebracht. ANTRAG AUGE/UG_06_Diplompflege

Zum Artikel ...

Gepostet in: AK, Pflege


Pflegelehre – eine konzeptlose Forderung

Ein Beitrag von GeSoPfle, der Arbeitsgruppe für Gesundheit, Soziales und Pflege der UG Die Wirtschaft – was immer konkret darunter zu verstehen ist – fordert lautstark eine Pflegelehre. Vordergründig, um der Pflegekrise entgegenzuwirken, nicht ganz so vordergründig, um durch billiges Personal Kosten im System zu sparen. Diese Forderung ist wohl eher einem Reflex als einem […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Gesundheit, Soziales, Pflege - Neu denken, Pflege, Soziale Arbeit


Reformvorschläge für mobile Pflege und Betreuung

Am 11.9.2020 war Bundesminister Anschober bei der Fortsetzung seiner Pflegetour in mehreren Einrichtungen in Tulln und St. Pölten zu Gast. Der Fokus dabei lag dieses Mal bei den Arbeitsbedingungen in der mobilen Pflege bei den mobilen Diensten. Anhand dieser Gespräche ergaben sich für folgende Reformvorschläge für die mobile Dienste / mobile Pflege und Betreuung

Zum Artikel ...

Gepostet in: Gesundheit, Soziales, Pflege - Neu denken, Pflege


Was braucht Pflege zu Hause?

eine Forderung der UG:

Pflege ist etwas, das wir alle brauchen. Genauso wie Wasser, Energie, Straßen, etc… Deswegen sollte es auch eine staatliche Verantwortung sein. Stattdessen wird es gesellschaftlich zum größten Teil Frauen, und noch dazu unbezahlt und ohne Anerkennung und Wertschätzung zugemutet, wie die Fakten zeigen:

41% der Pflegeleistung in Österreich wird von Angehörigen erbracht.
Der Großteil der pflegenden Angehörigen ist weiblich, 73%.
Die größte Gruppe der pflegenden Angehörigen ist zwischen 46 und 64 Jahren, also noch voll im Erwerbsleben oder knapp danach.
42 % der Pflegegeldbezieher*innen werden ausschließlich von Angehörigen gepflegt.
Alle, die Pflege privat leisten (auch leisten müssen), haben momentan erhebliche Nachteile mit negativen Langzeitfolgen.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Gesundheit, Soziales, Pflege - Neu denken, Pflege


Der Bericht der Taskforce Pflege ist da!

Mit dem Bericht der Taskforce Pflege liegt die Zusammenfassung eines weitreichenden Strategieprozess unter Einbindung von unterschiedlichen Stakeholdern vor. Ziel dieses Prozesses war die Sicherstellung von hochwertiger Betreuung und Pflege auch in Zukunft. Vor allem das System der Langzeitbetreuung und – Pflege sollte weiterentwickelt werden, um den Menschen eine bedarfsgerechte Versorgung anzubieten. Durch die breite Einbindung […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Pflege


Personalmangel in der mobilen Pflege – hausgemacht!

Nach einer, am letzten Freitag präsentierten Studie des Strategieunternehmens EY liegt besonders im Bereich der mobilen Pflege ein massiver Fachkräftemangel vor. Unter Berufung auf Aussagen der Personalverantwortlichen der größten Träger in der Pflege, ist es immer schwieriger vakante Stellen nachzubesetzen. Die so entstehenden Engpässe führen zu einer Dauerbelastung für die Beschäftigten. Wir als AUGE/UG sagen […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Pflege


Bessere Arbeitsbedingungen in Mobiler Pflege gefordert!

Das Jahr 2021 soll das Jahr der Pflegereform werden. Die AUGE/UG setzen sich intensiv mit der Reform auseinander und bringen aktiv in ihre Forderungen ein. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei die Mobile Pflege. Zu diesem Thema haben wir einen Antrag bei der AK-Vollversammlung in Wien eingebracht: Bessere Arbeitsbedingungen bei Mobiler Pflege und Betreuung! Es […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: AK, Pflege, Soziale Arbeit, Soziale Arbeit