Gewalt gegen Frauen ist kein importiertes Problem

In kaum einem anderen EU-Land werden mehr Frauen ermordet als Männer – in Österreich ist das die Regel. Gewalt gegen Frauen ist jedoch kein importiertes Phänomen. Es ist ein strukturelles, ein universelles Problem, denn die patriarchalen Strukturen ziehen sich durch alle Länder und Gesellschaftsschichten.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Asyl, Diskriminierung, Menschenrechte, Migration


Urteil zur 24 Stundenbetreuung in Deutschland und welche Auswirkungen es auf Österreich hat

Die 24 Stundenbetreuung war in Österreich viele Jahrzehnte auf illegale Beine gestellt. Erst ein Skandal 2006, bei dem der damalige Kanzler Wolfgang Schüssel zugeben musste, dass seine Schwiegermutter von einer illegal beschäftigten Pflegerin betreut wurde, führte zu einer schnell formulierten gesetzlichen Regelung. Schon damals war in den Analysen der gewählten Variante klar, dass damit nicht der Versuch unternommen wurden, die Rechtswidrigkeiten zu beenden und den 24-Stunden Betreuer*innen ihnen zustehenden Rechte zuzugestehen. Vielmehr wurde mit dieser Regelung etlichen illegalen Beschäftiger*innen eine leistbare Möglichkeit der legalen weiteren Ausbeutung geschaffen.
Viele Jahre fristeten die 24-Stunden Betreuer*innen und deren Arbeitsbedingungen ein Schattendasein und erst die Pandemie und ihre klar spürbare Systemrelevanz hat dem Thema wieder etwas Aufmerksamkeit gebracht.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Pflege, Recht


Die Alternative 2021/2

Die Alternative 2021/2 ist da!

Schwerpunkt in dieser Ausgabe ist die Arbeitszeitverkürzung, die unterschiedlichen Hoffnungen, Erwartungen und auch der Blick in die Praxis. Natürlich ist in der Mitte der Zeitschrift der vielgeschätzte MUCH zu finden. Weiters ein Bericht zum World Social Work Day und spannende Rezensionen.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Zeitschrift


Tax me now!

Jetzt ist es soweit, selbst die Vermögenden haben erkannt, dass sie unfairer Weise einen geringeren Anteil an der Finanzierung tragen. Mit ihrer Aktion tax me know fordern Reiche und Superreiche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz endlich einen höheren Beitrag leisten zu dürfen. Nicht als almosengebende Großspender, sondern durch gerechte Besteuerung ihres Vermögens. Damit sollte es auch bei der türkisen ÖVP angekommen sein.

Zum Artikel ...

Gepostet in: Steuersystem, Umverteilung, Verteilungsgerechtigkeit


Weltflüchtlingstag im Zeichen von Abschottung und Pushbacks

Anlässlich des Weltflüchtlingstag erneuern viele Organisationen ihren wiederholten Ruf nach einer humaneren Flüchtlingspolitik. Nicht wegschauen, Verantwortung übernehmen, Verteilung von Asylsuchenden auf Europa usw. sind die Forderungen an die Regierenden in Europa. Nur Europa gemeinsam könnte eine Lösung bringen. Es braucht ein Konzept, einen Plan…. Während diese Forderungen immer wieder erneuert werden, übt sich Europa in […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Asyl, Asyl, Menschenrechte, Migration


Der EUGH und das Lohn- und Sozialdumping-Gesetz

Zwar sind einige Verbesserungen des ursprünglichen Gesetzesentwurf zu begrüßen, allerdings ist der jetzt vom Ministerrat abgesegnete Gesetzestext des Lohn- und Sozialdumping Betrugsbekämpfungsgesetz eindeutig zu wenig, um eine auch nur annähernd vergleichbare abschreckende Wirkung zu erzielen. Die von Regierungsvertreter*innen und Verhandler*innen immer wieder herbeigezogenen Begründung der Abschaffung des Kumulationsprinzips bleibt auch nach mehrmaliger Wiederholung unrichtig. Der […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Arbeitsrecht


12. Mai internationaler Tag der Pflege

Anlässlich des internationalen Tags der Pflege, haben viele Organisationen wieder einmal auf den massiven Personalmangel in der Pflege hingewiesen. Genau aus diesem Grund hat die AUGE/UG in mehreren Bundesländern in den Arbeiterkammervollversammlungen einen Antrag zur Beibehaltung der Diplompflegeausbildung eingebracht. ANTRAG AUGE/UG_06_Diplompflege

Zum Artikel ...

Gepostet in: AK, Pflege


1. Mai – Polizeigewalt und Kritik an Polizeiverhalten

Die alljährliche Mayday-Demo verlief friedlich, ehe es bei der Abschlusskundgebung um den Wiener Sigmund-Freud-Park zu einem völlig unverhältnismäßigen Polizeieinsatz und zu Polizeigewalt kam. Im Park lauschten die Teilnehmer*innen der angemeldeten Demonstration, aber auch Familien die mit ihren Kindern im Park waren, den Reden. Dann wurde ein Transparent auf der Votivkirche entrollt. Daraufhin kam es zu […]

Zum Artikel ...

Gepostet in: Kapitalismus, Menschenrechte